Seit dem 1. November 2019 gibt es bei der Fidor Bank kein Gratiskonto mehr. Auch die beliebte kostenlose Fidor Kreditkarte (Fidor Smartcard) kostet von nun an satte 24 Euro pro Jahr.

Für alle, die jetzt nach einer Alternative zu Fidor suchen, haben wir die derzeit besten Anbieter kostenloser (!) Konten, Geschäftskonten und Kreditkarten aufgelistet!

1. Fidor Alternative: N26 Bank

n26 logo
Jetzt N26 Konto eröffnen

Die N26 Bank mit ihrem kostenlosen N26 Girokonto hat die Fidor Bank schon lange vor der Konditionsänderung bei Fidor abgehängt.

„N26 ist die derzeit beste Mobile Bank Deutschlands. Gratis Konto und Kreditkarte, kostenlos Geld abheben und einzahlen uvm.!“

N26 ist unseren Erfahrungen nach die beste Alternative zu Fidor, da sie alle (ehemaligen) Vorteile der Fidor Bank bedient und gleichzeitig noch viele weitere Features (z.B. Unterkonten, automatische Kategorisierung uvm.) in sich vereint.

N26: Vor- und Nachteile

  • Empfehlung: Beste Fidor Alternative 2020
  • Bedingungslos kostenloses Konto
  • Gratis EC Karte & Kreditkarte
  •  Intuitive Banking App
  •  Keine versteckten Kosten
  • Unterkonten möglich

>> Zum Anbieter

2. Fidor Alternative: Bitwala

bitwala logo
Jetzt Bitwala Konto eröffnen

Eine weitere Alternativlösung zur Fidor Bank ist das kostenlose Girokonto mit Kreditkarte von Bitwala. Bitwala bietet ein voll funktionsfähiges Girokonto mit Kreditkarte, dass im Gegensatz zu Fidor komplett kostenlos ist.

„Nicht nur ist das Angebot von Bitwala komplett kostenlos, durch seine Unterstützung für Bitcoin-Transaktionen öffnen sich dem modernen Banking ganz neue Wege.”

Was uns bei Bitwala am besten gefällt, ist die Unterstützung für Bitcoin-Transaktionen. Bitwala ist damit der erste deutsche Anbieter dieser Art.

Bitwala Vor- und Nachteile

    • Unterstützung für Bitcoin
    • Kostenloses Konto
    • Gratis Kreditkarte
    • Mit Videoidnt
    • Schnelle Eröffnung
    • Keine SCHUFA-Prüfung

>> Zum Anbieter

3. Fidor Alternative: Moneyou Bank

o2 banking logo
Jetzt Moneyou Konto eröffnen

Moneyou ist ein relativ neuer Anbieter von Mobile Konten.

Trotzdem überzeugt Moneyou im Vergleich zur Konkurrenz:

„Moneyou ist in seinen Leistungen sehr ähnlich zur Fidor Bank zu ihren besten Zeiten. Sogar eine Verzinsung des Guthabens ist im Angebot von Moneyou enthalten.“

Unseren Erfahrungen nach empfiehlt sich das Smartphone Girokonto für alle, die nach einer schufafreien Alternative suchen.

Moneyou: Vor- und Nachteile

  • Ohne SCHUFA-Prüfung
  •  Kostenloses Konto + Kreditkarte
  •  Guthabenverzinsen (0,2%)
  •  Flexible Wallets (Unterkonten)
  •  Intuitive App

>> Zum Anbieter

4. Fidor BUSINESS Alternative: Kontist

monese logo
Jetzt Kontist Geschäftskonto eröffnen

Das Fidor Smart Geschäftskonto war ein beliebtes Online Geschäftskonto. Doch seit der Konditionsänderung zum 1.11.2019 hat sich das Produkt deutlich verschlechtert.

Die gute Nachricht:

Es gibt eine gute und kostenlose Geschäftskonto Alternative – nämlich das gebührenfeie Geschäftskonto von Kontist.

„Kontist bietet ein kostenloses Geschäftskonto, das auch bei negativer SCHUFA beantragt werden kann.“

Kontist: Vor- und Nachteile

  • Beste Fidor Geschäftskonto Alternative
  • Kostenloses Business Konto
  • Ohne SCHUFA Prüfung
  • Kostenlose Transaktionen

>> Zum Anbieter

Fazit: Warum eine Alternative jetzt Sinn macht

Die Fidor Bank war lange Zeit unsere Top Empfehlung im Bereich Mobile Banken. Leider haben sich die Konditionen nun so drastisch verschlechtert, dass wir andere Banken der Fidor Bank vorziehen.

„Die Konditionsanpassung zum 1.11.2019 wird die Fidor Bank viele Kunden kosten.“

Die gute Nachricht:

Es gibt in Deutschland mittlerweile sehr viele Konkurrenzangebote zu Fidor, die deutlich bessere Konditionen und Leistungen haben.

Vor allem die Fintech Bank N26 überzeugt im Vergleich.

Auch Geschäftskunden von Fidor können auf kostenlose Alternativen wie Kontist umsteigen.

Unsere Produkt-Empfehlungen:

Barbara Spoegler Finanzredakteurin Banking & Fintech

Barbara Spögler ist Redakteurin im Team Banking und Fintech. Bereits während ihres Studiums der Literaturwissenschaften in München begann sie sich für Finanzthemen, insbesondere moderne Payment-Lösungen, zu interessieren. Seit 2015 berichtet sie für finanzvergleich.com über Neuigkeiten aus der Finanzwelt, testet Bankprodukte und schreibt verbraucherorientierte Finanzratgeber zu den Themen Konto, Bezahlverfahren und Kredit.