Mit nur 25 Jahren gewann Hava Misimi mit ihrem Blog Femanceden heißbegehrten Comdirect Finanzblog Award. Im Interview mit finanzvergleich.com verrät die erfolgreiche Finanzbloggerin und Privatanlegerin, wie sie schon früh den Umgang mit Geld gelernt hat, welche Fehler Anleger in der aktuellen Krise vermeiden sollten und warum Konsum nicht alles ist.

finanzvergleich.com: Ein Großteil der jungen Erwachsenen in Deutschland beschäftigt sich wenig bis gar nicht mit Geldanlagen. Was hast Du anders gemacht als Deine Altersgenossen?

Hava Misimi: Ich habe seit ich 14 bin quasi schon immer gearbeitet, sprich: Zeitungen ausgetragen, lange im Altenheim am Wochenende gearbeitet und mein Studium durch Kellnern, als Angestellte am Lehrstuhl und durch Werkstudentenjobs finanziert. Das heißt, ich habe schon in jungen Jahren die Bedeutung und den Wert von Geld gelernt. Gleichzeitig habe ich sehr hart an meiner Ausbildung gearbeitet: Während der Schule, im Studium und auch heute noch im Job bilde ich mich kontinuierlich weiter.

Und das hat dazu geführt, dass Du Dich heute so intensiv mit Finanzthemen beschäftigst?

Ja, denn mit meinem ersten „richtigen“ Job hatte ich durch gutes Haushalten (was ich schon in frühen Jahren durch die Jobs gelernt hatte) und keine großen Lifestyle-Veränderungen deutlich höhere Sparquoten. Da ich als junger Mensch viel gespart habe für kurzfristige und mittelfristige Ziele wie Reisen, Auslandsstudium etc., stellte ich mir nun die Frage: Wie kann ich mein Geld anlegen? Denn auf dem Girokonto hat es ja überhaupt nichts abgeworfen. In meinem Job als Unternehmensberaterin habe ich täglich Unternehmen beraten, wie sie durch richtige Investitionen in Marketing und Innovation Wachstum generieren können, aber wie macht man das als Privatperson? Wachstum für das eigene Vermögen?

So habe ich angefangen, mich mit den Themen auseinander zu setzen und auf meinem Blog Femance.com das Ganze mit anderen jungen Leuten zu teilen.