//Pfandkredit: Wie funktioniert das und lohnt es sich wirklich

Pfandkredit: Wie funktioniert das und lohnt es sich wirklich

Ein Pfandkredit vom Pfandleihhaus ist für viele die einzige Möglichkeit schnell und günstig an Geld zu kommen. Wir erklären Ihnen, was ein Pfandkredit ist und zeigen Ihnen eine weitaus bessere Alternative zum Pfandkredit!

Was ist ein Pfandkredit?

Ein Pfandkredit ist ein Darlehen, das Pfandleihhäuser vergeben. Beim Pfandkredit wird ein Wertgegenstand gegen Bargeld getauscht. Die Höhe des Pfandkredits berechnet sich aus dem gegenwärtigen Beleihungswert des Wertgegenstandes.

Was ist ein Pfandkredit? Einfach erklärt:

    • 1. Kreditnehmer braucht dringend Geld
    • 2. Kreditnehmer besitzt teure Uhr
    • 3. Kreditnehmer sucht Leihhaus auf
    • 4. Pfandleiher berechnet den Beleihungswert
    • 5. Kreditnehmer bekommt Pfandkredit ausgezahlt
    • 6. Kreditnehmer möchte Uhr zurück
    • 7. Muss Auslösesumme und Zinsen zahlen
Pfandkredit Infografik

Ein Pfandkredit ist also eine Möglichkeit, um schnell an Geld zu kommen. Doch leider wissen die wenigsten, dass es sich beim Pfandkredit um einen vergleichsweise teuren Kredit handelt.

Nicht jeder Gegenstand kann als Pfand dienen. Die gängigsten Wertgegenstände, die man im Pfandleihaus gegen einen Kredit tauschen kann, sind:

  • ✅ Uhren
  • ✅ Schmuck
  • ✅Unterhaltungselektronik
  • ✅ Edelmetalle & -steine
  • ✅ Smartphone / Tablet (nicht älter als 1 Jahr)

Warum wir vom Pfandkredit abraten

Ein Pfandhaus bietet nach wie vor sehr vielen Menschen einen schnellen, unkomplizierten Kredit. Langwierige Antragsstecken, Bonitätsprüfungen und Einkommensgrenzen gibt es beim Pfandkredit nicht.

„Ein Kredit vom Pfandleihaus ist zwar unkompliziert, aber auch teuer.“

Doch der Pfandkredit hat auch Nachteile. zwar verspricht er schnelles Geld, doch wenn es ums Auslösen des Pfandes geht, scheitern viele Kreditnehmer.

Möchte man seinen Wertgegenstand nämlich zurück, muss man zunächst die Kreditsumme aufbringen können plus Zinsen + Gebühren des Pfandleihers.

Hier ein Beispiel für die Kosten eines Pfandkredits:

Pfandkreditsumme: 250 €
Abholung: Nach 3 Monaten

Monatliche Zinsen: € 2,50
Monatliche Kosten: € 5,50

3 x 8 = 24 €

Einlösebetrag bei Abholung: 250 € + 24 € = 274 €

Zugegeben, die Zinsen bei einem Pfandkredit sind im Vergleich zu anderen Krediten nicht sehr hoch. Es sind die monatlichen Gebühren des Pfandkreditgewerbes, die den Pfandkredit nicht gerade günstig machen.

➽ Tipp der Redaktion: Günstige Alternative zum Pfandkredit

Wer sich den Weg in ein Pfandleihaus und Kosten sparen möchte, dem empfehlen wir eine günstige Alternative zum Pfandkredit: den Ferratum Money Xpresscredit.

Empfehlung Ferratum Money

Empfehlung: Ferratum Money Xpresskcredit

  • Bis zu 1000 € sofort

  • Seriös & zuverlässig

  • Günstiger Kurzzeitkredit

  • Bequem online beantragen

Jetzt Ferratum Kleinkredit beantragen

Der Ferratum Xpresscredit ist ein Online Kleinkredit. Als Neukunde kann man sich einen Kurzzeitkredit zwischen 50 und 1000 Euro günstig leihen.

„Schneller kommt man wohl kaum an einen günstigen Kredit.“

Ferratum ist sehr kulant, wenn es um die Kreditvergabe geht. So haben auch Arbeitslose, Personen mit schlechter Schufa und / oder wenig Einkommen gute Chancen auf einen schnellen und unkomplizierten Kredit.

Ferratum Kredit: Vorteile:

  • ✅ Sofortige Kreditentscheidung
  • ✅ Keine Pfandleihgebühren
  • ✅ Kurze Laufzeit (deshalb sehr günstig)
  • ✅ Sofortauszahlung möglich
  • ✅ Alles online – kein Gang ins Leihhaus

Den Ferratum Kredit kann man einfach online beantragen. Man muss außerdem keinen Schmuck, keine Uhr oder sonstige Gegenstände als Pfand einlösen. Es handelt sich hierbei also um keinen Pfandkredit, sondern um einen normalen Kurzzeitkredit.

Auszeichnung Ferratum

Ferratum Auszeichnung für Kurzkredit

Jetzt Ferratum Kleinkredit online beantragen
2018-10-15T10:53:02+00:00 Oktober 15th, 2018|Kredit|