Seit Jahren schon verharren die Zinsen bei Tagesgeldkonten auf einem historisch niedrigen Tief. Kein Wunder also, dass sich inzwischen viele fragen, welche möglichen Alternativen es zum Tagesgeld gibt.

Wir zeigen Ihnen die aktuell besten Alternativen zum Tagesgeldkonto.

1. Tagesgeld Alternative: Festgeld

Festgeld stellt eine gute Alternative zum Tagesgeldkonto dar. Im Gegensatz zu Tagesgeld sind die Zinsen beim Festgeld noch deutlich höher und vor allem nicht variabel.

Bei Festgeld wird ein gewisser Anlage-Zeitraum zu einem festen Zinssatz vereinbart. Das heißt, dass man während dieser Zeit nicht an sein Geld kommt – es handelt sich bei Festgeld also um eine feste Geldanlage. In unserem Festgeldvergleich erhalten Sie eine Übersicht von den Festgeldkonto Angeboten, die sich derzeit lohnen und sich alternativ zum Tagesgeld eröffnen lassen.

2. Tagesgeld Alternative: Peer to Peer Kredite

Unsere derzeitige Empfehlung ist die Möglichkeit, in Kredite an Privatpersonen (Peer to Peer Kredit) zu investieren. Plattformen wie Auxmoney bieten hierfür einen sicheren Rahmen.

Man profitiert hier von durchschnittlichen Renditen von 5 %, was im direkten Vergleich mit den aktuellen Tagesgeldzinsen definitiv unschlagbar ist.

Wir empfehlen Ihnen aber, bei der Vergabe eines Privatkredites den potentiellen Gewinn und das Risiko gegeneinander abzuwägen.

Auxmoney für Anleger einfach erklärt © Auxmoney

  • Durchschnittlich 5% Rendite
  • Sicherheit durch Prüfung der Kreditnehmer
  • Seriöser Anbieter mit jahrelanger Erfahrung
  • Überdurchschnittlich hohe Renditechancen

3. Tagesgeld Alternative: Aktien / Fonds

Viele Sparer sind inzwischen dazu übergangen, ihr Geld in Aktien oder Fonds (dazu gehören auch ETF) anzulegen. Das verspricht eine höhere Rendite – ist aber alles andere als risikofrei.

Bei Aktien und Fonds handelt es sich um eine komplexere Form der Geldanlage. Für Einsteiger, die mit der Materie noch nicht so vertraut sind, lohnt es sich daher, einige Stunden zu opfern, um die Grundlagen des Investierens zu lernen.

Ein möglichst kostengünstiges Depot, mit dem sich auch kleinere Testkäufe und -verkäufe erledigen lassen, kann hierbei nicht schaden. Auch Social Trading, wie Sie es beispielsweise bei eToro finden, kann eine gute Orientierungshilfe sein.

Fazit: Gibt es sinnvolle Tagesgeldkonto Alternativen?

Tagesgeld lohnt sich aktuell nicht, um hohe Rendite zu erzielen. Deshalb empfehlen wir, sich nach alternativen Formen der Geldanlage umzusehen.

  • ➨ Wer höhere Zinsen als beim Tagesgeld möchte, aber trotzdem dasselbe Maß an Sicherheit genießen will, ist mit Festgeld am besten beraten.
  • ➨ Für alle, die höhere Rendite aus ihrer Geldanlage ziehen möchten, empfehlen wir derzeit in Privatkredite zu investieren (z.B. bei auxmoney).
  • ➨ Auch Aktien und Fonds stellen nach wie vor hohe Rendite in Aussicht, hier sollte man sich hier ausreichend Zeit nehmen, um zu verstehen, in was man investiert.

Generell bringt eine Geldanlage immer auch ein gewisses Maß an Risiko mit sich, weshalb Sie sich vorher gut über die jeweilige Maßnahme informieren sollten.

Daniel Teplan Finanzredakteur Geldanlage und Geschäftskonten

Vor dem Studium der Computerlinguistik an der LMU München war Daniel Teplan 4 Jahre lang als Junior Editor der Branchenfachzeitschrift Musikmarkt tätig. Dort sammelte er umfassende Erfahrung in der Berichterstattung über finanzielle und administrative Vorgänge der gesamten Musikbranche. Während des Studiums arbeitete er 1 Jahr lang in der Development-Abteilung eines chinesischen Investmentunternehmens für Umwelttechnologie in Shenzhen. Die dort erworbenen Kenntnisse über digitale Anforderungen des modernen Finanzmarkts trugen wesentlich zu seiner Entwicklung als Finanzredakteur bei finanzvergleich.com bei.

Alle Beiträge von Daniel Teplan »

2021-07-23T14:06:52+02:0028. Juni 2019|Geldtipps|