//Was ist ein Rahmenkredit – der Abrufkredit einfach erklärt!

Was ist ein Rahmenkredit – der Abrufkredit einfach erklärt!

„Was ist ein Rahmenkredit?“ Angesichts der unzähligen Kredit-Arten und unterschiedlichen Definitionen, ist es gar nicht so einfach, eine passende Antwort auf die Frage zu finden. Bei uns bekommen Sie eine einfache Rahmenkredit Definition und Tipps, auf was Sie bei einem Rahmenkredit beziehungsweise Abrufkredit unbedingt achten müssen.

So können auch Sie die Frage „Was ist ein Rahmenkredit“ in Zukunft schnell und einfach beantworten!

Was ist ein Rahmenkredit? Definition:

Ein Rahmenkredit funktioniert wie ein Dispokredit: Man bekommt von der Bank eine Kreditlinie eingeräumt, die man bei Bedarf nutzen kann. Da man den Rahmenkredit nach Belieben abrufen kann, wird er auch als Abrufkredit bezeichnet. Der Vorteil ist, dass erst dann Zinsen anfallen, wenn man den Kredit tatsächlich nutzt.

Bei einem Rahmenkredit oder Abrufkredit handelt es sich somit um einen zusätzlichen Dispo, der als dauerhafte Geldreserve für Notfälle fungiert.

„Rahmenkredit = Persönliches Kreditkonto für Notfälle.“

Genauso wie bei einem Dispokredit, kann man den Rahmenkredit als „Geld für den Notfall“ bei einer Bank vormerken. Solange man den Rahmenkredit nicht beansprucht, fallen keine Zinsen an. Braucht man dann aber dringend Geld, zum Beispiel für die Reparatur des Autos o.Ä., muss man nicht erst einen teuren Kredit abschließen, sondern kann sofort auf den Abrufkredit zugreifen!

Viele fragen sich nun bestimmt, weshalb man nicht einfach einen normalen Ratenkredit für dringende Anschaffungen beantragen sollte. Ganz einfach: Der Rahmenkredit hat viele Vorzüge!

Vorteile gegenüber anderen Krediten

  • Günstiger als Dispokredit (!)

  • Dauerhafte Geldreserve ohne Risiko

  • Kreditrahmen bis zu 25.000 €

  • Auch für niedrige Kreditsummen

  • Ohne Girokonto möglich

  • Unverbindlich (muss nicht genutzt werden)

  • Flexible Rückzahlung

  • Persönliches Kreditkonto

Empfehlung: Bester Rahmenkredit 2018

ing diba Logo

ING Rahmenkredit

  • Top Zinsen auf Kreditkonto

  • Zinsen erst ab Nutzung

  • Günstige Dispo Alternative

Zum ING Rahmenkredit >>

Wie funktioniert ein Rahmenkredit – Infografik

Die Frage, was ein Rahmenkredit ist, haben wir schon geklärt. Doch wie funktioniert ein Abrufkredit in der Praxis? Dazu haben wir folgende Infografik inklusive Erklärung erstellt:

Rahmennkredit Infografik - was ist ein Rahmenkredit?
1. Bei der Bank einen Rahmenkredit in Ihrer Wunschhöhe beantragen.
2. Sie haben nun eine Geldreserve für Notfälle oder Sonderanschaffungen.
3. Sie brauchen Geld? Rahmenkredit abrufen und Geld von der Bank auf’s Konto erhalten.
4. Erst jetzt werden Zinsen für die Beanspruchung des Kredits berechnet. Zuvor KEINE Kosten.
5. Abrufkredit flexibel zurückzahlen. Keine Laufzeitbindung, kein Druck!

Für wen lohnt sich ein Rahmenkredit?

Hier sollten wir uns nochmal die Rahmenkredit Definition vor Augen führen: Ein Rahmenkredit ist eine Notfall-Kreditlinie, die erst dann Zinsen kostet, wenn man den Abrufkredit beansprucht.

Deshalb lohnt sich ein Rahmenkredit für alle die:

  • Für Notfälle vorsorgen möchten
  • Eine kostenlose Geldreserve für Sonderanschaffungen besitzen möchten
  • Rechnungen sofort bezahlen möchten
  • Ihren Dispo günstig ablösen möchten
  • Flexibel in der Rückzahlung sein möchten
  • Erst dann für den Kredit bezahlen möchten, wenn sie ihn auch wirklich brauchen

Wann sollte man lieber einen Ratenkredit nutzen?

Ein Ratenkredit unterscheidet sich von einen Rahmenkredit dadurch, dass er an eine feste Laufzeit und feste Raten gekoppelt ist. Der Ratenkredit eignet sich deshalb besonders für diejenigen, die bereits ein konkretes Finanzierungsziel haben (z.B. Kauf eines teuren Laptops). Man schließt bei der Bank einen Ratenkredit ab und bezahlt diesen zu festen Zinsen und Laufzeiten ab.

Einen Rahmenkredit sollten diejenigen abschließen, die gerne vorsorgen möchten und in Notfällen eine schnelle und unkomplizierte Geldreserve haben möchten. Sollte die Waschmaschine kaputt gehen und man dringend eine neue benötigt, hat man sofort Geld zur Verfügung. Dieses kann man vollkommen flexibel zurückzahlen – ohne Laufzeiten und fixe Raten! Top!

  • Ratenkredit: Für konkrete Finanzierungswünsche
  • Rahmenkredit: Kostenlose Geldreserve – günstige Dispo-Alternative

Fazit: Was ist ein Rahmenkredit und wo gibt es das beste Angebot?

Die Frage „Rahmenkredit – was ist das?“ sollte nun jeder beantworten können. Generell lohnt sich ein Abrufkredit für jeden, der über eine zusätzliche Kreditlinie für Notfälle verfügen möchte. Deshalb möchten wir Ihnen im Folgenden einen Rahmenkredit inklusive Kreditkonto empfehlen, der unserer Erfahrungen nach der aktuell beste Abrufkredit auf dem deutschen Markt ist:

Bester Rahmenkredit 2018: ING Abrufkredit

ing diba Logo

Wir empfehlen den Rahmenkredit der ING. Er bietet die derzeit besten Konditionen:

  • Günstiger Zins (5,99 %)

  • Kreditrahmen 2.500 bis 25.000 €

  • Ohne Zusatzkosten (!)

  • Flexible Rückzahlung

ING DiBa Bester Rahmekredit

Der ING Rahmenkredit ist die Antwort auf ein gutes zinsfreies Kreditkonto: Als zuverlässiger Begleiter kann man ihn einmalig kostenlos beantragen und erst dann nutzen, wenn man ihn benötigt.

„Die perfekte Lösung für unerwartete Zahlungen oder um einen Dispo günstig ablösen zu können.“

Er funktioniert wie ein Dispo: Nutzen Sie das vorgestreckte Geld und zahlen Sie den Rahmenkredit dann zurück, wenn sie können – ohne Druck und ohne zusätzliche Kosten. Zinsen fallen erst bei der Nutzung an!

Jetzt ING Rahmenkredit beatragen >>
2018-11-23T07:56:02+00:00 Juni 1st, 2018|Kredit|