Die Verwirrung rund um die Begriffe „Girocard“, „Maestro“ und „V Pay“ ist in Deutschland groß. Was bedeutet welches Symbol und welches Kartensystem ist besser?

Wir erklären, worin die Unterschiede wirklich liegen!

Die wichtigsten Unterschiede zusammengefasst

Unterschiede zwischen Girocard, Maestro und V Pay einfach erklärt

Erklärung:

  • Girocard ist die Grundlage für das gesamte Debitzahlungssystem in Deutschland
  • Der Aufdruck „Girocard“ befindet sich auf nahezu jeder in Deutschland herausgegebenen Debitkarte (EC-Karte)
  • Früher hieß das deutsche Debitzahlungssystem Electonic Cash (daran erinnert der Name „EC-Karte“)
  • Maestro und V Pay sind das Debitzahlungssystem für die Nutzung der Debitkarte im Ausland
  • Maestro = weltweit akzeptiert, V Pay nur in Europa akzeptiert
  • Der Unterschied zwischen Maestro und V Pay ist die Zahl an Akzeptanzstellen und Geldautomaten in Ausland
  • Bei nationalen Zahlungen / Abhebungen gibt es keinen Unterschied zwischen V Pay und Maestro, da hier das deutsche Girocard-System greift
  • Die meisten deutschen Bankkarten haben ein Co-Branding aus Girocard und V Pay oder Maestro

Tipp der Redaktion: Kostenloses 1822direkt Girokonto + Maestro Karte + bis zu 175 € Prämie sichern

1. Girocard

Girocard
  • ✅ Girocard = nationale Grundlage für Geld abheben und bezahlen mit Debitkarte
  • ✅ Aufdruck auf jeder in Deutschland ausgegebenen Bankkarte zu finden
  • ✅ Girocard-Verfahren im Ausland nicht unterstütz (dafür gibt es Maestro / V Pay)

Girocard ist die Grundlage für das deutsche Debitzahlungssystem und das Geldautomatensystem. Früher hieß das deutsche Debitzahlungssystem „Electronic Cash“, weshalb wir Deutschen unsere Bankkarte nach wie vor EC-Karte nennen.

2007 wurde Electronic Cash vom Nachfolgesystem Girocard abgelöst und regelt seither das Bezahlen und Geld abheben mit Debitkarten in Deutschland.

➡️ Lesetipp: Das ist der Unterschied zwischen einer Debitkarte und einer Kreditkarte

2. Maestro

Maestro
  • ✅ Maestro= international verbreitetes Debitkartensystem von MasterCard
  • ✅ Co-Branding aus Girocard & Maestro
  • ✅ Weltweite Akzeptanz

Maestro ist das Debitkartensystem von MasterCard. Eine Debitkarte, die mit dem Maestro-Logo abgedruckt ist, genießt weltweite Akzeptanz. Während Girocard nur in Deutschland und V Pay in Europa akzeptiert werden, kann man mit Maestro weltweit bezahlen und Geld abheben.

  • 5 Millionen Akzeptanzstellen weltweit
  • 1 Millionen Geldautomaten weltweit

Eine Maestro Karte ist allerdings keine Kreditkarte. Online Zahlungen sind daher nicht möglich.

3. V Pay

  • ✅ V Pay= europaweit verbreitetes Debitkartensystem von Visa
  • ✅ Co-Branding aus Girocard & V Pay
  • ✅ Akzeptanz in Europa

V Pay ist das Debitkartensystem von Visa. V Pay wird im Gegensatz zu Maestro nur in Europa und Teilen der Türkei sowie Israel akzeptiert.

Wer außerhalb Europas bezahlen oder Geld abheben möchte, sollte daher auf jeden Fall eine Kreditkarte bei sich führen.

  • 9,2 Millionen Akzeptanzstellen in Europa
  • 230.00 Geldautoamten weltweit

Da bei V Pay die Kartendaten ausschließlich auf dem Chip gespeichert werden, sind V Pay Karten deutlich sicherer als Maestro. Bei Maestro werden die daten auf dem Magnetstreifen gespeichert, was ein höheres Risiko bei manipulierten Geldautomaten (Skimming) bedeutet.

Die Debitkarte (Girocard) ist nach wie vor das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen © Statista

Girocard, Maestro & V Pay: Unterschiede im Vergleich

Unterschiede Maestro V Pay Girocard
Akzeptanz Weltweit Europa Deutschland
Akzeptanzstellen 15 Millionen 9,2 Millionen 856.000
Geldautomaten 1 Million 230.000 k.a.
Kontaktlos bezahlen PayPass PayWave Girogo

Stand Januar 2020

Fazit: Maestro oder V Pay – was ist besser?

Zu beinahe jedem in Deutschland erhältlichen Girokonto erhalten Kunden eine Debitkarte (EC-Karte / Girocard) dazu.

Diese Karte besteht in der Regel aus einem Co-Branding aus dem deutschen Debitzahlungssystem (Girocard) und einem internationalen Zahlungssystem (Maestro oder V Pay).

„Für alle, die ihre Girocard nur in Deutschland benutzen möchten, macht es keinen Unterschied, ob die Karte zusätzlich mit Maestro oder V Pay ausgestattet ist.“

Generell gilt:

Debitkarten – also die gute alte EC-Karte – dient in erster Linie dazu, im Inland Geld abzuheben und bargeldlos zu bezahlen. Für Transaktionen im Ausland (EU und außerhalb der EU) ist eigentlich eine Kreditkarte das bessere Zahlungsmittel.

Denn:

Zahlungen und Abhebungen mit Debitkarten außerhalb Deutschlands sind deutlich teurer als Kreditkarten. Auch online kann man mit Maestro oder V Pay nicht bezahlen.

ABER:

Wer seine Debitkarte im Ausland nutzen möchte, dem empfehlen wir eine Bank zu wählen, deren Debitkarte aus einem Co Branding aus Girocard und Maestro besteht. Hier erwartet Sie weltweit die maximale Akzeptanz.

 🥇 Empfehlungen für kostenlose Banken mit Maestro Karte:

Häufige Fragen zu V Pay und Maestro

Girocard ist das deutsche Debitzahlungssystem, Maestro hingegen ein internationales Zahlungssystem. Mit Girocard kann man in Deutschland bezahlen und Geld abheben, mit Maestro im Ausland.

Es gibt im Grunde keinen Unterschied zwischen einer Girocard und einer EC-Karte. Beide Bezeichnungen meinen dasselbe.

Maestro schneidet in puncto Akzeptanz besser ab. Während man mit dem Debit-Zahlsystem Maestro weltweit bezahlen und Geld abheben kann, wird V Pay nur in Europa akzeptiert.