/Tagesgeld
Tagesgeld 2018-11-19T16:49:01+00:00

Tagesgeld im großen Tagesgeldvergleich 2018

Girokonto-Vergleich

Tipp: Höchste Tagesgeldzinsen aus unserem Tagesgeldvergleich 2018

0,74%
  • HSH Nordbank Logo
  • ✓ 0,74 % Zinsen p.a.
  • ✓ Monatliche Zinsausschüttung
  • ✓ Kein Währungsrisiko
  • ✓ Deutsche Einlagensicherung

TOP ANBIETER

0,75%
  • TF Bank Logo
  • ✓ Zinssieger 2018
  • ✓ Monatliche Zinsausschüttung
  • ✓ Keine Mindesteinlage
  • ✓ Gesetzliche Einlagensicherung

0,70%
  • Nordax Bank Logo
  • ✓ 0,74 % Zinsen p.a.
  • ✓ 🎁 25 € Prämie
  • ✓ 2.000 € Mindesteinlage
  • ✓ Gesetzliche Einlagensicherung
Zum Tagesgeldvergleich 2018 >>

Tagesgeldkonto – lohnt sich das überhaupt noch?

In Zeiten der Nullzinspolitik fragen sich viele, ob sich Tagesgeld überhaupt noch lohnt. Und das zurecht: Tagesgeldzinsen weit unter 1 Prozent sind die Regel. Der höchste Zinssatz aus unserem Tagesgeldvergleich liegt derzeit bei 0,75 Prozent.

„Trotz der geringen Zinsen lohnt sich ein Tagesgeldkonto für alle, die der Inflation entgegenwirken und ihr Geld flexibel anlegen möchten.“

Trotzdem ist Tagesgeld nach wie vor eine beliebte Form der Geldanlage. Vor allem die Flexibilität, die tägliche Verfügbarkeit sowie das geringe Risiko lässt nach wie vor viele Deutsche ein Tagesgeldkonto eröffnen.

Trotz der niedrigen Zinsen ist ein Tagesgeldkonto immer noch eine gute Option, um der Inflation entgegenzuwirken. Wer sein Geld unverzinst auf dem Girokonto versauern lässt, riskiert angesichts der Inflationsrate einen deutlichen Wertverlust seines Geldes. Hier lohnt es sich, sein Erspartes auf ein Tagesgeldkonto zu überweisen und von den Sparzinsen zu profitieren.

Tagesgeld: Vor- & Nachteile

Tagesgeld: Vorteile

  • Flexible Geldanlage

  • Täglich verfügbar

  • Wenig riskante Geldanlage

  • Einlagensicherheit

  • Keine Gebühren

  • Regelmäßige Zinsausschüttung

  • Jederzeit kündbar (keine Laufzeit)

Tagesgeld: Nachteile

  • Niedrige Zinsen (< 1 %)

  • Maximaleinlage

  • Variabler Zins

„Tagesgeld ist die Geldanlage für Menschen, die sich nicht gern festlegen.“

Jetzt zum Tagesgeldvergleich

Tagesgeld im Inland oder Ausland? Unsere Empfehlung

Ein Blick auf unseren Tagesgeldvergleich genügt, um zu sehen, dass es die höchsten Tagesgeldzinsen aktuell bei ausländischen Banken gibt. Zwar liegen die Zinsen auch im Ausland unter 1 Prozent, trotzdem sind sie deutlich höher als in Deutschland.

Viele Kunden scheuen aufgrund von Sicherheitsbedenken ein Tagesgeldkonto im Ausland zu eröffnen. Hier können wir jedoch Entwarnung geben: Die Anbieter von ausländischen Tagesgeldkonten befinden sich im Euro-Ausland und unterliegen damit der gesetzlichen Einlagensicherung.

„Tagesgeld im europäischen Ausland ist durch die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert“

Guthaben von 100.000 Euro pro Bank und Sparer sind EU-weit abgesichert. Wer also ein Tagesgeldkonto in Schweden, Rumänien oder einem ähnlich zinsstarken Land eröffnen möchte, muss hier keine Bedenken haben. Sollten das besagte Land doch einmal in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, können Sie Ihr Geld vom Tagesgeldkonto problemlos wieder auf Ihr Konto in Deutschland transferieren. Beim Tagesgeld handelt es sich nämlich um eine flexible Anlageform, bei der Sie täglich über das Geld verfügen können.

Tagesgeldvergleich: Tipps & Checkliste für den Vergleich

Das richtige Tagesgeldkonto zu finden, ist gar nicht so einfach. Ständig schwankende Zinsen, schwer einschätzbare Rendite und wenig Transparenz erschweren Verbrauchern die Wahl. In unserem Tagesgeldvergleich wird Ihnen der tagesaktuelle Tagesgeldzins und der erwartete Zinsertrag angezeigt. Dennoch ist es wichtig zu wissen, worauf man beim Vergleichen von Tagesgeld achten sollte.

In der folgenden Checkliste haben wir Ihnen alle wichtigen Vergleichspunkte transparent aufgelistet:

Tagesgeldkonto: Das muss es haben

  • Zinssatz > 0,5 %
  • Regelmäßige Zinsauszahlung
  • Einlagensicherung
  • Mindest- & Maximaleinlage
  • Ohne Kontogebühren

  • Mitglied in Währungsunion
  • Inklusive Eröffnungsprämie
  • Flexibler Anlagestart
  • Zinshopping möglich
  • Mindesteinlage erforderlich?

So finden Sie das passende Tagesgeldkonto

  • Zinssatz: Bei einem Tagesgeldvergleich sollten Sie in erster Linie auf den aktuellen Tagesgeldzins achten. Trotz derzeit niedriger Tagesgeldzinsen sollten Sie einen Anbieter mit einem Zinssatz von mindestens 0,5 % wählen.

  • Zinsauszahlung: Neben den Zinsen für das Tagesgeld entscheidet auch die Zinsauszahlung über die spätere Rendite. Achten Sie darauf, dass es sich um ein Tagesgeld Angebot mit kurzen Intervallen handelt. Eine monatliche Ausschüttung ist am besten, auch vierteljährlich lohnt sich und Sie können vom Zinseszins profitieren.

  • Einlagensicherung: Entscheiden Sie sich für ein Tagesgeldkonto bei einer deutschen Bank, sind Ihre Einlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Sollte die Bank pleite gehen, sind durch die Einlagensicherung Gelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert. Auch im Euro-Ausland greift die nationale Einlagensicherung.

  • Mindesteinlage: Das Gute an einem Tagesgeldkonto ist, dass es in der Regel keine Mindesteinlage zu erfüllen gibt. So können auch Sparer, die nur geringe Beträge anlegen möchten, von höheren Sparzinsen profitieren als beispielsweise auf dem Girokonto. Maximaleinlagen werden jedoch häufig vorgeschrieben. Alles über dieser Grenze wird nicht verzinst.

  • Eröffnungsprämie: Einige Banken locken Neukunden durch Eröffnungsprämien und / oder höheren Zinsen. Achten Sie hier darauf, für welchen Zeitraum der erhöhte Zinssatz gilt und ob sich die Prämie wirklich lohnt. Andere Anbieter machen keinen Unterschied zwischen Neu- und Bestandskunden, trotzdem können sich Tagesgeld mit Prämie lohnen.

Empfehlung: Top Tagesgeld + 25 € Bonus

Tagesgeld oder Festgeld – was 2018 eröffnen?

Viele Verbraucher sind unschlüssig, ob sie nun ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto eröffnen sollen. Um diese Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig, die Unterschiede zwischen Tagesgeld und Festgeld zu kennen:

Tagesgeld Festgeld
Zinsen Geringere Zinsen (< 1 %) Höhere Zinsen (1-2 %)
Verfügbarkeit Täglich auf Geld zugreifen Feste Geldanlage 
Zinssatz Variabel Fester Zinssatz
Einlagensicherung Von Angebot abhängig Von Angebot abhängig
Kontoführung Kostenlos Kostenlos
Lohnt sich für Alle, die flexibel über ihr Geld verfügen möchten. Alle, die ihr Geld über einen festen Zeitraum zu festen Zinsen anlegen möchten.

Der größte Unterschied zwischen Festgeld und Tagesgeld ist die Verfügbarkeit der Einlagen. Während man beim Tagesgeld flexibel über das Geld auf dem Tagesgeldkonto verfügen kann (ein- & auszahlen), handelt es sich beim Festgeldkonto um eine feste Anlageform.

Der Vorteil vom Festgeldkonto ist, dass die Anlage zu einem festen Zinssatz erfolgt, während der Tagesgeldzins variabel ist.

Ob sich für Sie Tagesgeld oder doch Festgeld besser eignet, hängt damit von Ihrer gewünschten Flexibilität, Dauer und Rentabilität der Geldanlage ab.

Schritt für Schritt zum Tagesgeldkonto

Das Angebot an Tagesgeldkonten ist nach wie vor immens. Variable Tagesgeldzinsen und undurchsichtige Konditionen erschweren den Tagesgeldvergleich. Wir helfen Ihnen dabei, das für Sie beste Tagesgeld zu finden. Jetzt vergleichen und sparen!

1. Tagesgeld verlgeichen

2. Online Antrag ausfüllen

3. Geld vermehren

Tagesgeldverlgeich

Tagesgeldzinsen aktuell im Vergleich

Tagesgeld eröffnen

Tagesgeldkonto online eröffnen

Tagesgeld Zinsvergleich

Entspannen und Geld für Sie arbeiten lassen

Häufige Fragen zum Tagesgeld

Tagesgeld – wann werden Zinsen gutgeschrieben?

„Die Zinsgutschrift erfolgt beim Tagesgeld entweder täglich, monatlich und vierteljährlich. Grundsätzlich gilt: Je kürzer das Intervall, desto besser! Je öfter die Zinsen gutgeschrieben werden, desto mehr kann man vom Zinseszinseffekt profitieren.“

Wie wird Tagesgeld ausgezahlt?

„Im Gegensatz zum Festgeld kann man das Geld auf dem Tagesgeldkonto jederzeit auszahlen. Veranlassen Sie einfach eine Überweisung vom Tagesgeldkonto auf Ihr bei der Kontoeröffnung angegebenes Referenzkonto.“

Was ist der Zinseszinseffekt?

„Wenn ein Kunde für seine Festgeldanlage Zinsen gutgeschrieben bekommt, wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr nur der ursprüngliche Anlagebetrag, sondern zusätzlich auch der erwirtschaftete Ertrag verzinst. Tipp: Wählen Sie einen Tagesgeld Anbieter mit monatlicher Zinsgutschrift!“

Tagesgeldvergleich – was beachten?

„In unserem Tagesgeldkontovergleich finden Sie eine Übersicht von rentablen Tagesgeldkonten. Wichtige Vergleichspunkte sind natürlich die Höhe der Zinsen sowie die Rahmenbedingungen des Kontos: Bis zu welchem Guthaben gilt der Zins (Maximaleinlage) und gibt es eine gesetzliche Einlagensicherung? Zu beachten: Der Tagesgeldzins ist variabel!

Tagesgeldkonten im großen Tagesgeldvergleich 2018