Insbesondere in Krisenzeiten kommen bei Privatanlegern Zweifel an den eigenen Anlagen auf. Eine Möglichkeit, sein Portfolio zusätzlich zu diversifizieren, bietet der Peer-to-Peer Kreditmarkt. Lars Wrobbel, einer der bekanntesten P2P-Investoren Deutschlands, erklärt im Experten-Interview mit finanzvergleich.com, was P2P-Kredite so attraktiv macht und wie man auch als Einsteiger großzügige Renditen einfährt.

Der durchschnittliche Privatanleger setzt auf Aktien, Immobilien und Fonds. Was hat Dich dazu bewogen, einen anderen Weg zu gehen und neben klassischen Investments P2P-Kredite in Dein Portfolio aufzunehmen?

Als ich 2015 damit begann, in P2P Kredite zu investieren, suchte ich eine Anlageklasse, die einfach mehr ausschüttet als eine Dividendenaktie und wo die Einstiegshürde kleiner ist. Damals war ich noch nicht in der finanziellen Position von heute und einen einzelnen Dividendenwert unter 1.000 EUR zu kaufen lohnt sich in der Regel kostenseitig nicht. Daher waren die P2P Kredite einen Versuch wert.

Dass sich das ganze Thema aber zu einem solchen Hype entwickeln würde, war 2015 noch keinesfalls absehbar. Von meinen Zinseinnahmen heute, konnte ich damals nur träumen.

Worin liegen die größten Risikoquellen bei P2P-Krediten?

Wenn man sich nicht gut mit dem Thema auskennt, mag man meinen, es können lediglich Kredite ausfallen, aber dem ist nicht so. Das Thema ist mittlerweile so facettenreich, dass überall Dinge schieflaufen können. Die größten Risikofaktoren sind aus meiner Sicht:

  1. Der Ausfall der Plattform
  2. Der Ausfall eines Kreditgebers auf einem Marktplatz
  3. Der Ausfall von Krediten

Und dass sich diese Risiken auch realisieren können, haben wir erst jüngst in der Corona-Krise und auch schon Monate davor gesehen. Es gab P2P Plattformen, die ihren Betrieb direkt einstellen mussten, es gab welche, die sich als Betrug herausstellten und es gab auch einige, die ganz einfach zeitweise ganz schön unter die Räder gekommen sind.

Das größte Risiko in meinen Augen ist also nicht mehr unbedingt der Kreditausfall. Vielen denken das, jedoch können wir diesen über eine hohe Streuung „wegdiversifizieren“. Vielmehr müssen wir ein Auge auf die P2P Plattformen in einem unregulierten Umfeld haben, ebenso auf die Kreditgeber. Denn ist einer von den beiden betroffen, verlieren wir nicht nur einen Kredit, sondern im schlimmsten Fall hunderte.