ETF zählen mittlerweile zu den Grundarten der Geldanlage. Besonders gegenüber traditionellen Fonds haben sie einige entscheidende Vorteile, weswegen sie von Einsteigern wie von Börsenprofis gleichermaßen geschätzt werden. Doch was unterscheidet einen ETF eigentlich von anderen Fonds?

Hier erfahren Sie, worin der Unterschied zwischen ETF und anderen Fonds besteht. Dazu lernen Sie die wichtigsten Besonderheiten in Sachen Funktionsweise, Kosten und Risiken kennen.

Für Schnell-Leser

  • Bei klassischen – aktiven – Investmentfonds entscheiden Fondsmanager über den An- und Verkauf von Wertpapieren.

  • Ein ETF bildet dagegen lediglich die Wertentwicklung von einem Index ab – etwa vom DAX oder Dow Jones.

  • Bei aktiven Fonds haben Sie die Chance auf besonders hohe Renditen. Dafür zahlen Sie aber auch höhere Gebühren.

  • Bei bestimmten ETF kaufen Sie alle im Index enthaltenen Wertpapiere, bei anderen profitieren Sie nur von deren Wertentwicklung.