Viele Banken vergeben Kredite nicht zu einem einheitlichen Zinssatz. Stattdessen legen sie die Zinsen nach der Bonität ihrer Kunden fest. Zu welchen Konditionen Sie einen Kredit erhalten können, lässt sich daher nicht auf Anhieb erkennen. Hier soll der Zweidrittelzins helfen und den Vergleich verschiedener Kredite vereinfachen. Doch tut er das auch?

Was sich hinter dem Zweidrittelzins verbirgt, wo Sie ihn finden und was er wirklich aussagt, erfahren Sie hier.

Für Schnell-Leser

  • Der Zweidrittelzins ist der höchste Zinssatz, den mindestens zwei Drittel der Kunden voraussichtlich für einen Kredit zahlen.

  • Die Angabe ist Teil des repräsentativen Beispiels, das Banken und Vermittler bei der Werbung für Darlehen angeben müssen.

  • Der Zweidrittelzins soll den Vergleich von Krediten erleichtern – besonders von solchen mit bonitätsabhängiger Verzinsung.

  • Das tut er aber nur bedingt. Die gesetzlichen Vorgaben sind dafür zu ungenau.

  • Am zuver