Die Depotgebühren sind in den vergangenen Jahren drastisch gesunken. Teils ist es sogar möglich, ein komplett kostenloses Depot zu führen. Einfach zu verstehen und zu vergleichen sind die Depotkosten damit aber leider noch nicht.

Hier erfahren Sie, welche Gebühren bei einem Depot anfallen können und auf welche Sie besonders achten sollten. Dazu stellen wir Ihnen Broker vor, bei denen Sie ein kostenloses Aktien-Depot, ETF-Depot oder Sparplan-Depot führen können.

Für Schnell-Leser

  • Das Depot selbst ist in der Regel kostenlos, auch wenn es vereinzelte Ausnahmen gibt.

  • Wichtig sind daher vor allem die Kosten für den Handel mit Aktien, ETF und Co.

  • Je nach Broker gibt es hier erhebliche Kosten-Unterschiede bei den Ordergebühren und den Kosten für Sparpläne.

  • Es ist möglich, Depotgebühren weitgehend oder ganz zu vermeiden, wie unsere Beispiele für kostenlose ETF-, Aktien- und Sparplan-Depots zeigen.

  • Um die Depotgebühren möglichst gering zu halten, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Depotvergleich.