Schon seit 2017 unterscheidet die DKB bei ihren Kunden zwischen Aktivkunden und Nicht-Aktivkunden. Doch wo genau liegt da eigentlich der Unterschied? Wie können Kontoinhaber Aktivkunde werden und bleiben? Und welche Bedingungen müssen Aktivkunden erfüllen?

Erfahren Sie hier, ab wann Sie bei der DKB als Aktivkunde gelten und welche Tricks es gibt, um die Vorteile langfristig zu genießen.

DKB Aktivkunden: Zusammenfassung

  • DKB Aktivkunde werden: Alle Neukunden sind in den ersten 6 Monaten nach Kontoeröffnung automatisch Aktivkunde.

  • DKB Aktivkunde bleiben: Nach den ersten 6 Monaten bleiben Sie Aktivkunde, wenn monatlich mindestens 700 Euro auf Ihr Konto eingehen – und das seit mindestens 3 Monaten.

  • Vorteile für Aktivkunden: Als DKB Aktivkunde profitieren Sie von besseren Konditionen (z. B. weltweit kostenlos abheben und bezahlen, günstigere Zinsen für Dispo und Ratenkredit), aber auch von zusätzlichen Events und Cashbacks.

  • Bedingungen: Beim monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro muss es sich nicht um einen Gehaltseingang handeln. Auch mehrere Überweisungen, die in Summe 700 Euro oder mehr ergeben, reichen, um sich den Aktivkundenstatus zu sichern.

  • DKB u18 Konto: Kunden unter 18 Jahre sind automatisch Aktivkunden und bleiben dies nach ihrem 18. Geburtstag noch für 3 weitere Jahre.

  • Aktivkunde bleiben – Trick: Mit einem Dauerauftrag können Sie ganz einfach DKB Aktivkunde bleiben. Wie Sie den Trick für sich nutzen, erfahren Sie an dieser Stelle unseres Beitrags.

Wichtig: Auch als Nicht-Aktivkunde zahlen Sie bei der DKB keine Kontoführungsgebühr! Damit gehört das DKB Cash Girokonto zu den letzten noch bedingungslos gebührenfreien Girokonten in Deutschland.

Jetzt kostenloses DKB Girokonto eröffnen
DKB Aktivkunde Infografik

Infografik: DKB Aktivkunde versus Nicht-Aktivkunde

Jetzt DKB Cash eröffnen & Aktivkunden-Vorteile sichern

Wie werde ich DKB Aktivkunde?

Sie können auf drei Weisen DKB Aktivkunde werden:

  • Als Neukunde:
    Nach Eröffnung Ihres DKB-Cash Kontos sind Sie automatisch 6 Monate lang Aktivkunde, sofern Sie in den 12 Monaten vor Kontoeröffnung noch kein (weiteres) DKB-Cash Konto hatten.

  • Als Bestandskunde:
    Gehen 3 Monate in Folge mindestens 700 Euro auf Ihr DKB-Cash Konto ein, erhalten Sie ebenfalls den Aktivkunden-Status.

  • Als Kunde mit DKB-Cash u18 Konto:
    Kunden unter 18 sind mit dem DKB-Cash u18 Konto immer Aktivkunde. Wird das Konto zum 18. Geburtstag in ein vollwertiges DKB-Cash Konto umgewandelt, ist ihnen der Aktivkunden-Status noch für weitere 3 Jahre sicher.

DKB Aktivkunde werden: Als Neukunde sind Sie ganz automatisch für 6 Monate Aktivkunde.

Als Neukunde sind Sie zunächst automatisch Aktivkunde © dkb.de

Auch Inhaber des DKB-Cash u18 Kontos sind DKB Aktivkunde – bis zum 21. Geburtstag.

Inhaber des DKB-Cash u18 Kontos sind automatisch Aktivkunde. © dkb.de

Eröffnen Sie als Neukunde das DKB-Cash Girokonto inklusive DKB Kreditkarte, ist Ihnen also im ersten halben Jahr der Aktivkunden-Status mit all seinen Vorteilen sicher. Einen Geldeingang braucht es in dieser Zeit nicht.

Jetzt DKB Cash kostenlos eröffnen & direkt Aktivkunde werden

Wie bleibe ich DKB Aktivkunde?

Um dauerhaft Aktivkunde zu bleiben und von den damit verbundenen Vorteilen zu profitieren, benötigen Sie auf Ihrem Girokonto einen monatlichen Geldeingang von insgesamt mindestens 700 Euro.

Dazu zählen zunächst einmal die Klassiker Gehalt, Lohn, Rente, BAföG und alle vergleichbaren monatlichen Einnahmen. Nutzen Sie Ihr DKB-Cash Girokonto als Gehaltskonto, so ist Ihnen der Aktivkunden-Status also so gut wie sicher – vorausgesetzt, Sie erreichen in der Summe aller Einnahmen den Mindestbetrag von 700 Euro.

Um Aktivkunde zu bleiben, können Sie Ihr DKB-Cash Konto einfach als Gehaltskonto nutzen. Müssen tun Sie das aber nicht.

Genauso wie Gehalt und Co. werden von der DKB aber auch sonstige Überweisungen angerechnet – ob nun von Freunden, der Familie oder gar von Ihnen selbst. Eigenüberweisungen von einem anderen Bankkonto auf Ihr DKB-Cash Konto werden nämlich auch als Geldeingang verbucht. Und genau das können Sie für sich nutzen:

DER Trick, um DKB Aktivkunde zu bleiben: Dauerauftrag einrichten

Sie haben bereits ein Hauptkonto und möchten das DKB-Cash Konto nur als Zweitkonto nutzen?

Mit einem simplen Trick können Sie trotzdem dauerhaft Aktivkunde bleiben: Richten Sie sich einfach einen Dauerauftrag über 700 Euro pro Monat von Ihrem Haupt- auf Ihr DKB-Konto ein.

Und wenn Sie das Geld nicht auf Ihrem DKB-Cash Konto benötigen, ist auch das kein Problem: Mit einem zweiten Dauerauftrag – diesmal umgekehrt vom DKB- auf Ihr Hauptkonto – überweisen Sie sich das Geld automatisch zurück, ohne dass Sie dadurch Ihren Aktivkunden-Status wieder verlieren.

Wichtig: Umbuchungen vom DKB Kreditkartenkonto auf das DKB-Cash Konto zählen nicht als Geldeingang.

Welche Vorteile bringt mir eine aktive Kontonutzung?

Das DKB-Cash Konto ist sowohl für Aktivkunden als auch für Nicht-Aktivkunden ein sehr gutes Girokonto. Denn ganz gleich, ob Sie auf die 700 Euro monatlichen Geldeingang kommen oder nicht: Für die Kontoführung, die Girocard und die DKB Visa Kreditkarte müssen Sie keine Grundgebühr zahlen.

Die DKB gehört zu den letzten Banken in Deutschland, die auch ohne monatlichen Geldeingang auf die Kontoführungsgebühr verzichten.

Es lohnt sich aber trotzdem, für einen regelmäßigen Geldeingang zu sorgen. Als Aktivkunde profitieren Sie nämlich von einigen Vergünstigungen und Zusatzleistungen:

Im Überblick: Ihre Vorteile als DKB Aktivkunde

Weltweit kostenlos bezahlen und abheben

Mit Ihrer DKB-Visa Kreditkarte können Sie an allen Automaten mit Visa-Zeichen im In- und Ausland kostenlos Geld abheben und in allen Geschäften kostenlos bezahlen. Für Nicht-Aktivkunden sind Abhebungen und Zahlungen nur in Euro kostenlos – in Fremdwährung werden 2,20 % Gebühr auf den Umsatz fällig.

Günstigere Zinsen für Dispo & Kredit

Als Aktivkunde zahlen Sie lediglich 6,65 % statt 7,25 % Zinsen pro Jahr, wenn Sie den Dispo nutzen oder Ihr Konto anderweitig überziehen. Und auch bei Aufnahme des DKB Privatdarlehens erhalten Sie einen Zinsrabatt: Als Aktivkunde finanzieren Sie um 0,2 %-Punkte günstiger als Nicht-Aktivkunden.

Kostenlose Absicherung bei Kartenverlust

Verlieren Sie im Ausland Ihren Geldbeutel, so entfällt für Sie als Aktivkunde nicht nur die Selbstbeteiligung von 50 Euro. Sie erhalten auch kostenlos eine Notfall-Kreditkarte sowie Notfallbargeld. Für Nicht-Aktivkunden ist das Notfallpaket der DKB kostenpflichtig (Notfallkarte: 180 Euro, Notfallbargeld: 150 Euro).

Cashbacks, Aktionen und Gratis-Eventtickets

Als Aktivkunde erhalten Sie bei zahlreichen DKB Partnershops (Thalia, SportScheck, Groupon, Tchibo, Deichmann u. v. m.) Cashbacks von bis zu 20 %. Und mit DKB live profitieren Sie von ausgewählten Aktionen und erleben Sportevents und Kulturveranstaltungen kostenlos live und hautnah.

dkb aktivkunde vorteile

Es lohnt sich, das DKB-Cash Girokonto aktiv zu nutzen. © dkb.de

Jetzt DKB Cash eröffnen & Aktivkunden-Vorteile sichern

Im Detail: Die Konditionen des DKB Cash für Aktivkunden im Unterschied zu Nicht-Aktivkunden

Kontoführung

Aktivkunden

  • bedingungslos kostenlos

Nicht-Aktivkunden

  • bedingungslos kostenlos

Girocard & Kreditkarte

Aktivkunden

  • Girocard: kostenlos

  • DKB Visa Kreditkarte: kostenlos

  • Selbstbeteiligung bei Kartenverlust: 0 €

Nicht-Aktivkunden

  • Girocard: kostenlos

  • DKB Visa Kreditkarte: kostenlos

  • Selbstbeteiligung bei Kartenverlust 50 €

Bezahlen & abheben mit DKB Visa Card

Aktivkunden

  • im Inland: kostenlos

  • im Ausland, in Euro: kostenlos

  • im Ausland, in Fremdwährung: kostenlos

Nicht-Aktivkunden

  • im Inland: kostenlos

  • im Ausland, in Euro: kostenlos

  • im Ausland, in Fremdwährung: 2,20 %

Zinsen für Kontoüberziehung & Ratenkredit

Aktivkunden

  • Dispo: 6,65 % p. a.

  • geduldete Überziehung: 6,65 % p. a.

  • DKB Privatdarlehen: 2,99/3,49 % eff. p. a.

Nicht-Aktivkunden

  • Dispo: 7,25 % p. a.
  • geduldete Überziehung: 7,25 % p. a.
  • DKB Privatdarlehen: 3,19/3,69 % eff. p. a.

Zusatzleistungen

Aktivkunden

  • Notfallpaket:

  • Online-Cashback:

  • DKB live:

Nicht-Aktivkunden

  • Notfallpaket: kostenpflichtig
  • Online-Cashback:
  • DKB live:

Woher weiß ich, ob ich Aktivkunde bin?

Ob Sie aktuell als Aktivkunde geführt werden, können Sie jederzeit in Ihrem Online-Banking einsehen. Den Aktivkunden-Status erkennen Sie an der blauen Medaille. Bei Nicht-Aktivkunden ist diese grau.

Praktisch: Durch einen klick auf das Symbol können Sie auch das bislang gesparte Fremdwährungsentgelt und Ihre Cashback-Zahlungen einsehen.

Die DKB Medaille zeigt den Aktivkunden-Status an

Die blaue Medaille im Online-Banking steht für “Aktivkunde”.
© dkb.de

Weitere Fragen & Antworten

DKB Aktivkunde ist jeder Inhaber eines DKB-Cash Kontos, der selbiges aktiv nutzt. Das bedeutet vor allem, dass monatlich mindestens 700 Euro auf das Girokonto eingehen. In den ersten 6 Monaten nach Kontoeröffnung sind Neukunden aber auch ohne monatlichen Geldeingang Aktivkunden.

Auch Studenten können als Neukunde und Aktivkunde weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen sowie die Zusatzleistungen wie DKB live, das Cashback Programm und das Notfallpaket kostenlos nutzen. Das DKB Konto kostet für alle Kunden (auch Studenten) keine Kontoführungsgebühr.

Sie können sich selbst Geld auf das Konto überweisen, um den Aktivstatus zu behalten. Dieser Trick ist allgemein als „Dauerauftrag Trick“ bekannt. Die Überweisung muss dabei aber von einem Nicht-DKB-Konto erfolgen. Umbuchungen vom DKB-Cash Konto auf das Kreditkartenkonto und zurück zählen nicht als Geldeingang.

Sofern 700 Euro pro Monat auf das Gemeinschaftskonto eingehen, profitieren Sie auch bei einem Partnerkonto von allen gängigen Aktivkunden-Vorteilen.

Auch, wenn Sie vorübergehend den Aktivkunden-Status verloren haben: Nach 3 Monaten mit einem Geldeingang von je mindestens 700 Euro werden Sie automatisch wieder DKB Aktivkunde.

Der Aktivkunden-Status gilt pro Kunde, nicht pro Konto. Wenn Sie also beispielsweise ein Gemeinschaftskonto mit regelmäßigem Geldeingang über 700 Euro haben, so gilt der Status automatisch für beide Kontoinhaber und deren Einzelkonten, soweit vorhanden.

Der monatliche Geldeingang von 700 Euro, den Sie für den Aktivkunden-Status benötigen, kann sich auch aus mehreren Beträgen zusammensetzen. Wichtig ist nur, dass Sie mit allen eingehenden Überweisungen den Mindestbetrag erreichen.

Das DKB-Cash Konto ist sowohl für Aktivkunden als auch für Nicht-Aktivkunden kostenlos. Auch die zum Konto gehörige DKB Visa Kreditkarte ist für alle Kunden gebührenfrei.

Fazit: DKB Aktivkunde werden ist einfach, Aktivkunde bleiben aber auch

Weltweit kostenlos bezahlen und abheben, günstigere Zinsen für Dispo und Kredit, Cashbacks, kostenlose Events und Aktionen: Es gibt zahlreiche gute Gründe, DKB Aktivkunde zu werden. Das ist auch gar nicht so schwer – zumindest als Neukunde kommen Sie 6 Monate lang in den Genuss aller Vorteile.

Aber auch danach ist es ein Leichtes, DKB Aktivkunde zu bleiben: Selbst wenn Sie das DKB-Cash Konto nicht als Gehaltskonto nutzen, können Sie sich immer noch mit dem Dauerauftrag-Trick behelfen.

Dass dieser Trick überhaupt möglich ist, offenbart unserer Meinung nach auch eine der wahren Stärken der DKB: Die Direktbank will (wie jede andere Bank auch) ihre Kunden zur aktiven Kontonutzung motivieren. Sie zwingt sie aber nicht dazu. So ist bei der DKB bis heute die Kontoführung bedingungslos kostenlos, also auch ohne Geldeingang. Das bietet inzwischen kaum ein Geldhaus mehr.

Jetzt DKB Cash kostenlos eröffnen & direkt Aktivkunde werden

Lesetipp

Ethische Banken

Ethische Banken: Wie nachhaltig sind GLS Bank, Tomorrow, DKB und Co. wirklich?

Mit ihrer Kampagne #geldverbesserer wirbt die DKB mit Nachhaltigkeit. Doch wie gut schneidet die Direktbank im Vergleich mit den etablierten Ökobanken ab? Das erfahren Sie in unserem Themenbeitrag. Jetzt lesen »

Franziska Händschel Finanzredakteurin Geldanlage & Finanzierung

Franziska Händschel ist seit 2013 als Finanzredakteurin tätig. Nach ihrem Studium der Germanistik und Anglistik/Amerikanistik im thüringischen Jena arbeitete sie zunächst als Übersetzerin und Online-Redakteurin für ein auf Edelmetallinvestments spezialisiertes Newsportal. Ab 2015 war sie als Online-Finanzredakteurin und später Leiterin der Finanzredaktion für das Vergleichsportal CHECK24 tätig. Ihre Leidenschaft gilt den klassischen Verbraucherfinanzprodukten vom Girokonto bis zur Baufinanzierung. Seit 2020 berichtet Franziska Händschel für finanzvergleich.com über ebendiese Bankprodukte sowie Trends im Finanzwesen.

Alle Beiträge von Franziska Händschel »