Bitcoin, Ether und Co. gelten längst als eine der spannendsten Zukunftswetten überhaupt. Daher gibt es auch immer mehr Möglichkeiten, Kryptowährung zu kaufen – vom Handel mit echten Coins über Fonds und ETF bis zu Aktien und Derivaten. Doch welche Vor- und Nachteile haben diese Möglichkeiten für Sie persönlich?

Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Möglichkeiten, Kryptowährung zu kaufen. Sie erfahren, welche davon für Sie infrage kommen und welche Anbieter jeweils besonders interessant sind.

Für Schnell-Leser

zum Depotvergleich

Coins, Fonds & Derivate: Wie kann ich Kryptowährung kaufen?

Bevor Sie Kryptowährung kaufen, sollten Sie sich mit den verschiedenen Möglichkeiten vertraut machen, in Bitcoin und Co. zu investieren. Je nachdem, wie Sie im Krypto-Bereich investieren wollen, passt ein anderer Broker oder eine andere Handelsplattform zu Ihnen. Die vier wichtigsten Krypto-Investments im Check:

  Echte Coins Krypto‑ETF/‑Fonds Schuld­verschreibungen Krypto‑Aktien
Einfacher Handel
Laufende Kosten
Nachvollziehbare Kursentwicklung
Sicherheit

Diese Darstellung dient nur der Veranschaulichung. Was ein Investment in Kryptowährungen tatsächlich für Sie bedeutet, hängt von zahlreichen Faktoren ab, besonders vom einzelnen Finanzprodukt und vom Anbieter, über den Sie es handeln. Wie die verschiedenen Krypto-Investments im Detail funktionieren, lesen Sie im Folgenden.

  • Möglichkeit 1: Echte Coins

Indem Sie echte Kryptowährung kaufen, erwerben Sie das Eigentum an einer bestimmten Menge Coins. Diese existieren ausschließlich in digitaler Form. Anders als bei klassischen Währungen können Sie daher auch (beinahe) beliebig große Bruchteile eines einzelnen Coins (also von Bitcoin, Ether oder Co.) erwerben. Nur über den Besitz echter Coins haben Sie die Möglichkeit, sich selbst um die Verwahrung zu kümmern und die Währung beispielsweise zum Bezahlen zu nutzen.

Der Handel mit Kryptowährungen läuft noch immer häufig über die großen Plattformen wie Binance oder Coinbase. Die bekannteren Kryptowährungen können Sie mittlerweile aber auch über Wertpapier-Depots kau