Comdirect: Infos, Bewertungen & Erfahrungen 2021

Comdirect Quickborn

Die Comdirect ist eine Marke der Commerzbank. Mit rund drei Millionen Privatkunden gehört sie zu den größten Anbietern digitaler Finanzprodukte in Deutschland.

Das Produktspektrum der Comdirect reicht von Girokonto und Kreditkarte über Tagesgeld und Depot bis hin zu Krediten.

Mit ihrer Gebührenänderung am 15. Februar 2021 hat die Comdirect ihr Produktangebot praktisch generalüberholt. Bleibt die Frage: Wie gut ist die Comdirect heute noch?

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über die Comdirect und ihre Produkte, die aktuellen Konditionen und Erfahrungswerte.

Die wichtigsten Fakten zur Comdirect

Allgemein

  • Bankform: Direktbank

  • Gründung: 1994

  • BIC: COBADEHDXXX

  • Firmensitz: Pascalkehre 15, 25451 Quickborn

  • Filialen: keine

Kontaktmöglichkeiten

Die Comdirect wurde 1994 als Direktbank-Tochter der Commerzbank gegründet. Seit der Fusion mit dem Mutterkonzern im Herbst 2020 ist die Comdirect keine eigene Gesellschaft mehr, sondern lediglich eine Marke der Commerzbank.

Mit Ausnahme des Standortes in Quickborn bei Hamburg hat die Comdirect keine eigenen Filialen. Durch die Zugehörigkeit zur Commerzbank vereint die Comdirect aber die Vorteile einer reinen Onlinebank mit denen einer Filialbank. So können Sie beispielsweise die Einzahlautomaten der Commerzbank nutzen, um Geld auf Ihr Comdirect Konto einzuzahlen.

Die Produkte der Comdirect

Zum Produktkatalog der Comdirect gehören unter anderem Girokonto, Kreditkarte, Depot, Tagesgeld und Kredite.

Wenn Sie sich für ein konkretes Produkt interessieren, können Sie dieses hier direkt auswählen, um zum passenden Abschnitt unseres Beitrags zu springen:

Girokonto
Kreditkarte
Depot
Tagesgeld
Kredit

Das Comdirect Girokonto

Am 15. Februar 2021 hat die Comdirect ihr Girokonto rundum erneuert – zum Nachteil aller Kunden. Ein Überblick über die wichtigsten Änderungen und aktuellen Konditionen:

Das Comdirect Girokonto gibt es nicht mehr

Bislang hatte die Comdirect lediglich ein einziges Girokonto im Repertoire. Das hat sich nun geändert.

Das einfache, von der Comdirect noch immer als “kostenloses Girokonto” bezeichnete Konto gibt es weiterhin, allerdings mit gänzlich veränderten Konditionen, wie wir gleich sehen werden.

Mit dem Girokonto Plus gesellt sich nun ein Premium-Kontomodell dazu. Kostenpunkt: 14,90 Euro Grundgebühr pro Monat. Auf dieses Kontomodell und seine Konditionen wollen wir an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Detaillierte Infos dazu finden Sie aber auf unserer Themenseite zum Comdirect Girokonto.

Es gibt kein bedingungslos kostenloses Konto mehr

Das einfache Girokonto ist nur noch in den ersten sechs Monaten nach Eröffnung sowie für Studenten, Azubis, Schüler und Praktikanten unter 28 Jahren grundsätzlich kostenlos. Für eine dauerhaft kostenlose Kontoführung müssen Sie mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllen:

  • monatlicher Geldeingang von mindestens 700 Euro

  • mindestens 3 Zahlungen mit Google Pay/Apple Pay pro Monat

  • mindestens 1 Wertpapiertransaktion oder Sparplanausführung über das Comdirect Depot

Erfüllen Sie keine der genannten Bedingungen, so berechnet Ihnen die Comdirect eine monatliche Kontoführungsgebühr von 4,90 Euro.

Das Girokonto der Comdirect ist nicht mehr bedingungslos kostenlos.

Die Comdirect wirbt noch immer mit kostenloser Kontoführung. Doch die gibt es nur noch bei aktiver Nutzung. © Comdirect

Die Comdirect Visa Kreditkarte ist nicht mehr inklusive

Eine weitere wichtige Änderung betrifft die Kreditkarte: Gab es zum kostenlosen Konto bislang standardmäßig eine Visa Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung, so ist jetzt neben der Girocard nur noch eine Visa Debitkarte inklusive, bei der die Umsätze direkt vom Konto abgebucht werden. Die Kreditkarte lässt sich zwar weiterhin zum Konto hinzubuchen, schlägt aber mit einer monatlichen Gebühr von 1,90 Euro zu Buche.

Im Überblick: Diese Gebühren gelten beim Comdirect Girokonto für Neukunden seit 15. Februar 2021

Auch bei den Einzelgebühren hat die Comdirect Änderungen vorgenommen. So sind Abhebungen mit der Visa Debitkarte nur in begrenztem Rahmen kostenlos. Und auch bei den Einzahlungen, die über das Freikontingent hinausgehen, werden nun höhere Gebühren fällig.

Die Konditionen im Detail:

Kontoführung

  • in den ersten 6 Monaten: 0,00 € pro Monat

  • bei aktiver Nutzung: 0,00 € pro Monat

  • sonst: 4,90 € pro Monat

Girocard & Kreditkarte

  • Girocard: 0,00 € pro Monat

  • Visa Debitkarte: 0,00 € pro Monat

  • Visa Kreditkarte: 1,90 € pro Monat, separat zu beantragen

Geld abheben & einzahlen

  • Bargeld abheben im Inland: kostenlos mit Girocard

  • Bargeld abheben im Euro-Ausland: mit Visa Debitkarte 3 Mal pro Monat kostenlos, danach je 4,90 €

  • Bargeld abheben in Fremdwährung: mit Visa Debitkarte 3 Mal pro Monat kostenlos, danach je 4,90 €

  • Bargeld einzahlen: 3 Mal pro Kalenderjahr kostenlos, danach 4,90 € je Einzahlung

Bargeldlos bezahlen

  • Kartenzahlungen im Inland: mit allen Karten kostenlos

  • Kartenzahlungen im Euro-Ausland: mit allen Karten kostenlos

  • Bargeld abheben in Fremdwährung: mit Girocard oder Visa Debitkarte 1,75 % vom Umsatz, mit Visa Kreditkarte kostenlos

Zinsen

  • Dispozins: 6,50 % p. a.

  • Guthabenzins:

  • Verwahrentgelt: 0,50 % p. a. auf Einlagen > 100.000 €

Jetzt Comdirect Girokonto eröffnen

Hinweis für alle Comdirect Bestandskunden:

Wenn Sie bereits vor dem 15. Februar Girokonto-Kunde der Comdirect waren, so gelten die Konditionsänderungen für Sie Stand heute noch nicht. Ursprünglich hatte die Comdirect geplant, die neuen Konditionen zum 1. Mai auch für Bestandskunden einzuführen. Nach einem BGH-Urteil, demzufolge die Preise eines Kontos nicht ohne aktive Zustimmung des Kunden geändert werden dürften, hat die Comdirect ihre Änderungen für Bestandskunden vorerst aufgeschoben.

Die Comdirect Visa Kreditkarte

Seit der Gebührenänderung am 15. Februar 2021 erhalten Neukunden bei Abschluss des einfachen Girokontos die Visa Kreditkarte nicht mehr kostenlos dazu. An ihre Stelle rückt die kostenlose Visa Debitkarte.

Vergleichbar mit der Girocard werden die Umsätze mit der Visa Debitkarte direkt vom Konto abgebucht. Dafür ist sie aber auch im Ausland einsetzbar. Allerdings sind Abhebungen mit ihr nur begrenzt kostenlos möglich – nämlich nur 3 Mal pro Monat. Für jede weitere Abhebung fallen 4,90 Euro Gebühr an. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie im Inland oder im Ausland Geld abheben.

Die Visa Kreditkarte gibt es nur noch auf Wunsch und auch nur gegen eine monatliche Gebühr von 1,90 Euro dazu. Mit ihr sind Abhebungen allerdings grundsätzlich kostenpflichtig. Dafür entfällt das Fremdwährungsentgelt bei Zahlungen im Nicht-Euro-Ländern.

Im Überblick: Die Gebühren für die Visa Debitkarte und die Visa Kreditkarte für Neukunden seit 15. Februar 2021

Grundgebühr

  • Visa Debitkarte: 0,00 €

  • Visa Kreditkarte: 1,90 € pro Monat

Geld abheben

  • Visa Debitkarte: 3 Mal pro Monat kostenlos, danach 4,90 €

  • Visa Kreditkarte: 4,90 € je Abhebung

Bargeldlos bezahlen

  • Visa Debitkarte: in Euro kostenlos, in Fremdwährung 1,75 % vom Umsatz

  • Visa Kreditkarte: weltweit kostenlos

Hinweis für alle Comdirect Bestandskunden:

Wenn Sie bereits vor dem 15. Februar eine Visa Kreditkarte der Comdirect hatten, so behalten Sie diese erst einmal. Diese wird für Sie aber wohl in absehbarer Zeit kostenpflichtig. So hatte die Comdirect geplant, ab 1. Mai auch von ihren Bestandskunden eine Gebühr zu verlangen. Aufgrund des jüngsten BGH-Urteils wartet die Commerzbank-Marke aber vorerst mit der Einführung der neuen Gebühr.

Die Visa Debitkarte, die im neuen Kontomodell nun inbegriffen ist, sollten Sie rechtzeitig vor dem 1. Mai erhalten haben.

➽ Weitere Infos zur Comdirect Kreditkarte »

Das Comdirect Depot

Neben dem Girokonto gehört das Depot zu den gefragtesten Produkten der Comdirect. Anders als die Depots anderer Direktbanken ist das der Comdirect jedoch nicht bedingungslos kostenlos.

Standardmäßig berechnet die Comdirect Anlegern ab dem dritten Quartal nach Depoteröffnung ein pauschales Depot-Entgelt von 1,95 Euro pro Monat. Dieses lässt sich allerdings leicht umgehen. Schon 2 Trades pro abzurechnendem Quartal genügen, damit die Grundgebühr entfällt. Und für Inhaber eines Comdirect Girokontos ist die Depotführung grundsätzlich kostenlos.

Die Ordergebühren belaufen sich auf mindestens 9,90 Euro. Vieltrader erhalten bei der Comdirect allerdings einen Rabatt.

Im Überblick: Die wichtigsten Gebühren beim Comdirect Depot

Grundgebühr

  • in den ersten beiden Quartalen: 0,00 €

  • für Inhaber eines Comdirect Girokontos: 0,00 €

  • ab 2 Trades pro Quartal: 0,00 €

  • sonst: 1,95 € pro Monat

Ordergebühren Inland

  • Grundentgelt und Orderprovision: 4,90 € + 0,25 % des Ordervolumens

  • Mindest-Ordergebühr: 9,90 €

  • Maximale Ordergebühr: 59,90 €

  • Telefon-, Fax-, Briefzuschlag: 14,90 €

Ordergebühren Ausland

  • Grundentgelt und Orderprovision: 7,90 € + 0,25 % des Ordervolumens

  • Mindest-Ordergebühr: 12,90 €

  • Maximale Ordergebühr: 62,90 €

  • Telefon-, Fax-, Briefzuschlag: 14,90 €

Rabatt für Vieltrader

  • ab 125 Trades im Vorhalbjahr: 15 % auf die Ordergebühren

Jetzt Comdirect Depot eröffnen

Alle Details zum Comdirect Depot

Einen detaillierten Überblick über alle Funktionen und Konditionen des Comdirect Depots erhalten Sie auf unserer Themenseite.

➽ alle Infos zum Comdirect Depot »

Das Comdirect Tagesgeldkonto

Tagesgeld wird – wie bei den allermeisten Banken in Deutschland – auch bei der Comdirect inzwischen eher vernachlässigt.

So ist das Tagesgeld Plus Konto der Commerzbank Marke für Neukunden lediglich in Verbindung mit einem Comdirect Girokonto verfügbar. Und Zinserträge gibt es darauf keine mehr. Stattdessen berechnet die Direktbank Neukunden mit Einlagen größer 100.000 Euro ein Verwahrentgelt von 0,50 %.

Doch auch wenn sich das Tagesgeld Plus Konto damit definitiv nicht mehr zum Sparen eignet: Als Unterkonto zum Girokonto erfüllt es durchaus einen Zweck.

Die Comdirect Kredite

Auch eigene Kredite, darunter einen herkömmlichen Online-Ratenkredit, einen Autokredit sowie einen Wohnkredit hat die Comdirect im Angebot.

Mit Zinssätzen ab 2,90 % effektiv pro Jahr sind die Darlehen durchaus günstig zu haben. Doch ohne bestehendes Girokonto oder Depot bei der Comdirect geht hier nichts. Wie das Tagesgeldkonto sind die Kredite der Comdirect nämlich nur für Bestandskunden verfügbar.

Tipp der Redaktion:

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Ratenkredit sind, so werfen Sie einen Blick in unseren Kreditvergleich. Dort finden Sie Angebote schon ab einem  effektiven Jahreszins ab 0,68 %.

➽ zum Kreditvergleich »

Comdirect Erfahrungen & Auszeichnungen

Die Comdirect ist mehrfacher Testsieger

Die Comdirect hat in der Vergangenheit zahlreiche Preise gewonnen. Im Jahr 2020 wurde sie gleich vier Mal vom Finanzmagazin €uro ausgezeichnet – als Deutschlands beste Bank, als Deutschlands beste Direktbank, als Testsieger im Online-Broker Test und als Erstplatzierter im Bankentest Kundenservice.

Auch die Banking-App hat in zahlreichen Tests schon überzeugen können. Das Finanz- und Wirtschaftsmagazin Capital etwa bewertete die Comdirect App 2020 in puncto Funktionalität und Sicherheit mit vollen fünf von fünf Sternen.